Verlängertes Herbstwochenende in Ostfriesland

Das Wetter verspricht schön zu werden, es naht eine langes Wochenende (3. Oktober) und wir überlegen: „Wohin soll’s gehen mit Wohnmobil und Hund?“

Nach unserer Italien-Frankreich-Tour im Sommer möchte ich eigentlich so ganz geruhsam ein paar Tage im deutschen Norden verbringen.
Irgendwo ans Wasser, in den Wind und zum Fisch essen.
Was also liegt näher als hoch Richtung Küste?
Ist dann zwar schon ein gutes Stück entfernt aber wir beschließen trotzdem kurzfristig, nach Ditzum (Jemgum)  zu fahren.Nico ist mit seinen „Fotofreunden“ in Straßburg also sind wir diesmal zu Zweit + Hund unterwegs.

Los geht’s also am
Donnerstag, 02.10.2014
gegen 8:30 Uhr.
Auf der A8 über Pforzheim nach Karlsruhe, weiter über Ludwigshafen/Koblenz/Köln/Duisburg die A3/A31 hoch Richtung Leer.
Kurz vor’m Ems-Tunnel fahren wir von der Autobahn runter und auf der Landstraße nach Ditzum zum Stellplatz (Euro 7,–/Nacht inkl. Strom und Entsorgung und Kleinmengen Wasser aus dem Wasserhahn, Tank befüllen gegen Gebühr an der Station, Brötchenservice), welcher erstaunlich gut belegt ist.

2014-10-04 11.08.26

Ankunft um 18:15 Uhr nach 721 km.
Erst mal Wasser bunkern und dann ein Plätzchen suchen.
Danach gibt’s Futter und anschließend machen wir uns noch zu einem ausgiebigen Spaziergang auf um dann den Abend gemütlich im Wohnmobil ausklingen zu lassen.

Freitag 03.10.1014
Nach einer herrlich ruhigen Nacht und einer Gassirunde mit ‚Eros’ durch den „Küstennebel“ wird erst mal gefrühstückt.
Danach möchten wir Umgebung und Städtchen besichtigen und schauen, ob alles noch in etwa so ist, wie wir es von unserem 1. Besuch hier in Erinnerung haben (ist allerdings schon gut 10 Jahre her).
Also los geht’s .
Der Nebel ist ziemlich beständig, aber es ist trotzdem schön wieder mal hier zu sein und die Sonne kämpft sich immer mal wieder kurz durch.

2014-10-04 11.11.29

2014-10-04 11.10.28

Der Stellplatz hat sich mit der Zeit zwar ziemlich verändert (vergrößert und modernisiert), aber im Großen und Ganzen scheint hier nicht all zu viel passiert zu sein.
2014-10-03 13.05.03

Die „Stadt“ ist eigentlich noch genau so, wie wir es „von damals“ kannten.
Auch im Hafen hat sich kaum etwas verändert.
Retaurants, Fischverkauf, die Fähre – alles noch da!

2014-10-04 11.30.29

2014-10-04 11.15.17

Und das Schönste ist: Man kann hier ungehindert auch mit dem Hund auf dem Deich spazieren gehen. Die Verbotsschilder sind scheinbar nur da, damit sie da sind.
Auch die Einheimischen sind mit Ihren Hunden (im Gegensatz zu uns ohne Leine) unterwegs.
Also darf Eros auch “so” los.
2014-10-03 14.41.11

2014-10-03 14.50.42
Wir bekommen sogar noch Tipps, wo es es besonders schön zum Laufen ist.
So machen wir uns dann auch noch Richtung Ems-Sperrwerk auf und sind eigentlich den ganzen Tag draußen.
2014-10-04 18.20.16

2014-10-04 18.37.10

2014-10-04 18.27.55

2014-10-04 18.31.06

Aber auch am Stellplatz lässt sich’s aushalten – auch Hund findet’s gemütlich:
2014-10-03 14.01.37 2014-10-03 14.00.55 2014-10-03 14.00.25 2014-10-03 14.00.18

Am Abend besuchen wir noch eines der direkt am Hafen liegenden Restaurants und lassen uns den Fisch und das Bierchen so richtig schmecken.
Genau so habe ich mir das mit dem Norden vorgestellt.

Samstag, 04.10.2014
Es ist zwar immer noch neblig, aber die Sonne bemüht sich!

2014-10-03 14.30.59

Am Vormittag machen wir uns auf, das Städtchen und den anderen Stellplatz beim „EDEKA-Markt“ zu besichtigen.
Es gibt einiges anzuschauen hier.

Kleine Cafes, Teestübchen, die Mühle,
2014-10-04 11.24.17

2014-10-04 12.12.09

2014-10-04 11.25.30

2014-10-04 11.19.54
Gässchen und Brückchen.
2014-10-04 11.21.29
Sehr schön hier und das Wetter hat sich auch berappelt.

Der andere Stellplatz beim EDEKA ist durchaus eine Alternative.
Einigermaßen ruhig und schön angelegt.
Allerdings ist der jetzt auch ziemlich gut belegt.

Zurück im Hafen kaufen wir noch reichlich Krabben, geräucherte Forellen, Fischfrikadellen und Backfisch (-brötchen) ein, geräucherte Forellen + Krabben auch für Nico als Mitbringsel. 

2014-10-04 11.16.14

2014-10-04 11.16.37

Am Abend gehen wir dann kurzfristig nochmal Fisch essen
2014-10-04 11.26.48
und machen es uns dann Womo gemütlich.

Da es hier eigentlich alles gibt, von der kompletten Ver- und Entsorgung, Stromanschlüsse für jeden Platz, reichlich Einkaufsmöglichkeiten, einen Baumarkt (u.a.) für den Gasflaschentausch, Busverbindung nach Leer und mehrere Restaurants kommt uns der Gedanke, dass man eigentlich auch mal über Weihnachten/Neujahr hierher kommen könnte.
Wir waren vor vielen Jahren über die Feiertage mal an der Nordsee.
War toll, ruhig und gemütlich damals.
Mal sehen.

Sonntag, 05.09.2015
Leider müssen wir wieder los!
Also zeitig aufstehen, aufräumen, gassigehen, entsorgen und ab.
Für unsere Verhältnisse „mitten in der Nacht“, nämlich gegen 8:00 Uhr starten wir durch und sind um 16:15 Uhr wieder Zuhause.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>